AGB

Allgemeine Geschäftsbedingungen (AGB)  –  Webtrics GmbH

1. Anwendungs- und Geltungsbereich

Die nachstehenden allgemeinen Geschäftsbedingungen (“AGB”) regeln die Vertragsverhältnisse zwischen Webtrics GmbH und deren Kunden/Kundinnen bzw. Auftraggeber/Auftraggeberinnen. Sie sind integrierter Bestandteil sämtlicher Aufträge der Webtrics GmbH.

2. Geltungsbereich

Webtrics GmbH erbringt sämtliche Leistungen ausschliesslich auf Grundlage dieser AGB. Von den AGB abweichende Bestimmungen sind nur wirksam, wenn sie von Webtrics schriftlich bestätigt werden.

3. Auftragsannahme

Webtrics GmbH behält sich das Recht vor, einen erteilten Auftrag ohne Angabe von Gründen abzulehnen.

4. Neukunden

Neukunden erhalten eine erste kostenlose Beratung. Diese Erstberatung ist für beide Vertragsparteien unverbindlich.

5. Offerten

Webtrics GmbH erstellt aufgrund der Angaben der Kunden eine verbindliche Offerte. Erfolgen Offerten aufgrund ungenauer Angaben, Vorlagen oder unvollständiger Manuskripte der Kunden, so haben diese nur Richtpreischarakter. Zusätzliche Leistungen aufgrund von Wünschen der Kunden, welche der Webtrics GmbH nicht vor Offerterstellung kommuniziert werden, werden separat in Rechnung gestellt und sind im offerierten Preis nicht enthalten.

Alle offerierten Preise sind Bruttopreise. Für unbefristete Offerten erlischt die Preisbindung nach 30 Tagen.

6. Auftragserteilung

Die Auftragserteilung der Kunden bezieht sich einerseits auf eine Offerte der Webtrics GmbH und ist verbindlich. Andererseits kann ein Auftrag auch durch ein Email oder Telefonat erteilt werden. Die Auftragserteilung erfolgt entweder durch schriftliche oder mündliche Mitteilung an Webtrics GmbH oder durch Unterzeichnung der Auftragsbestätigung.

7. Arbeitsumfang

Wird die Webtrics GmbH mit der Realisierung eines Designs eines Logos, einer Webpage, einer E-Commerce Lösung oder eines Interface beauftragt, wird der Auftraggeber aufgefordert, Vorstellungen und Wünsche präzise zu definieren. D.h. die Webtrics GmbH unterbreitet dem Auftraggeber einerseits die Möglichkeit, ein Grafiker mit der Ausarbeitung des Designs zu beauftragen. Entspricht das vom Grafiker erstellte Design den Vorstellungen des Auftraggebers, ist dieser verpflichtet dieses Design schriftlich zu bestätigen, damit die Realisierung erfolgen kann. Sämtliche Aufwendungen in Bezug auf die Arbeiten des Grafikers gehen zu Lasten des Auftraggebers und werden nach Aufwand in Rechnung gestellt.
Der Auftraggeber hat jedoch die Möglichkeit, auf die Gestaltung des Designs eines Grafikers zu verzichten und der Webtrics GmbH verbindliche Rahmenbedingungen zur Erstellung eines Designs zu kommunizieren. Dies beinhaltet Farben, Formen, Schriftarten, Schriftgrössen, Abstände, usw. Anhand diesen Ausführungen erstellt die Webtrics GmbH ein Beispiel, welches vom Auftraggeber schriftlich bestätigt werden muss. Auf dem erstellten Beispiel können maximal 8 Arbeitsstunden für Korrekturen als in der Offerte inkludiert betrachtet werden. Alle darüber hinaus anfallenden Arbeitsstunden werden separat in Rechnung gestellt.

8. Lieferfristen

Fest zugesicherte Lieferfristen gelten nur, wenn die erforderlichen Unterlagen und Informationen des Auftraggebers (Vorlagen, Manuskripte, Datenträger, “Gut zur Publikation” etc.) vereinbarungsgemäss und termingerecht bei Webtrics GmbH eintreffen. Überschreitungen des Liefertermins bzw. Nichteinhaltung der Lieferfrist, für welche Webtrics GmbH kein Verschulden trifft (z.B. Betriebsstörungen, Stromunterbruch, fehlende Unterlagen des Auftraggebers, Änderung oder Erweiterung des Auftrags, verspätetes “Gut zur Publikation”, höhere Gewalt etc.) berechtigen den Auftraggeber nicht, vom Vertrag zurückzutreten oder Webtrics GmbH für entstandene Schäden haftbar zu machen.

9. Zahlungskonditionen

Webtrics GmbH ist berechtigt, 50% des vereinbarten Preises einer neu zu realisierenden Weblösung als Akontozahlung in Rechnung zu stellen. In begründeten Fällen kann Webtrics GmbH den gesamten Preis als Akontozahlung verlangen. Die Zahlung des Rechnungsbetrags durch den Kunden erfolgt ohne anders lautende Regelung innerhalb von 7 Tagen nach Rechnungsstellung und ohne jeden Abzug. Sobald die Arbeiten durch die Webtrics GmbH fertig gestellt sind, werden die restlichen 50% des vereinbarten Preises innert 7 Tagen fällig. Dies kann einerseits durch die technische Fertigstellung ohne Übergabe, resp. Publikation oder aber durch die Übergabe, resp. Publikation selbst der Fall sein.
Werden während des Projekts aufgrund von zusätzlichen, nicht durch die Offerte abgedeckten Arbeiten zusätzliche Kosten zu Lasten des Auftraggebers generiert, werden diese separat in Rechnung gestellt werden.

Bei Zahlungsverzug oder unvollständigen Zahlungen der Kunden hat Webtrics GmbH das Recht, ihre Arbeiten zurückzufordern bzw. zurückzubehalten und deren Nutzung durch die Kunden sowie durch Drittpersonen bis zur vollständigen Rechnungsbegleichung zu untersagen, beziehungsweise die Nutzung des Werkes bis zur vollständigen Begleichung einzustellen. Für daraus resultierende finanzielle Schäden der Kunden sowie von Drittpersonen wird jegliche Haftung ausgeschlossen. Bei Nichteinhaltung der Zahlungstermine kann Webtrics GmbH zusätzlich zum gesetzlichen Verzugszins eine angemessene Umtriebsentschädigung geltend machen.

Wiederkehrende Leistungen wie Hosting, Lizenzen, SSL Zertifikate, CDN- und/oder Domaingebühren werden jeweils per 31. Januar und ausschliesslich jährlich in Rechnung gestellt. Es gelten die publizierten Preise sowie Angebote gemäss unserer Webpage.

10. Nachträgliche Änderungen

Nachträgliche Umgestaltungen, Textänderungen, Bildumstellungen, Änderungen der Umbrüche etc. sind in den offerierten Preisen nicht enthalten und werden nach aufgewendeter Zeit zusätzlich verrechnet.

11. Beanstandungen

Die von Webtrics GmbH gelieferten Arbeiten sind bei Empfang zu prüfen. Allfällige Beanstandungen müssen innert fünf Arbeitstagen nach Empfang in schriftlicher Form erfolgen, ansonsten die Lieferung als angenommen gilt. Webtrics GmbH garantiert, dass Farbe, Form und Inhalt des Werks dem vom Kunden schriftlich mit “Gut zur Publikation” versehenen Entwurf entspricht. Verzichten die Kunden auf ein schriftliches “Gut zur Publikation”, werden für Abweichungen zwischen Werk und Entwurf sämtliche Gewährleistungsrechte sowie jegliche Haftung ausgeschlossen.

12. Urheberrechte und Nutzungsrecht

Für die Berechtigungen (Urheberrechte, Markenrechte etc.) an allen der Webtrics GmbH zur Verfügung gestellten Vorlagen, Logos, Texte, Fotos etc. und deren gesetzeskonformen Inhalt ist ausschliesslich der Auftraggeber verantwortlich. Webtrics GmbH geht davon aus, dass der Auftraggeber über die entsprechenden Berechtigungen verfügt. Bei fehlenden Berechtigungen ist eine Haftung der Webtrics GmbH ausgeschlossen.

Bei Übergabe eines Werks von Webtrics GmbH an einen Kunden erwirbt dieser ein Nutzungsrecht. Das geistige Eigentum bzw. Urheberrecht an sämtlichen von Webtrics erstellten Web-Leistungen verbleiben dabei bei Webtrics GmbH. Der Umfang des Nutzungsrechts des Kunden ergibt sich aus der Auftragsbestätigung. Jede weitergehende Nutzung wird dem Kunden entsprechend der wirtschaftlichen Bedeutung der Nutzungserweiterung zusätzlich in Rechnung gestellt.

Ohne anderweitige Vereinbarung dürfen Arbeitsergebnisse von Webtrics GmbH nicht vor der vereinbarten offiziellen Übergabe in irgendeiner Form verwendet oder an Dritte weitergegeben bzw. damit zusammenhängende Rechte genutzt werden.

Webtrics GmbH ist berechtigt, Tätigkeiten für ihre Kunden unter deren Namensnennung zu eigenen Werbezwecken zu erwähnen. Sie ist darüber hinaus berechtigt, die von ihr erstellten Werke auf ihren eigenen Web-Portalen zu publizieren und zu beschreiben.

Der in allen von uns erstellten Internetseiten publizierte Link auf unsere Internetseite darf nicht entfernt werden, solange die von uns erstellte Internetseite publiziert ist. Sollte dieser Link trotzdem entfernt werden, machen wir eine Konventionalstrafe von Fr. 5000.– geltend.

13. Widerrechtliche, unsittliche oder unethische Inhalte

Webtrics GmbH behält sich das Recht vor, bei widerrechtlichen, unsittlichen oder unethischen Inhalten einer mit ihren Werken oder Servern in Zusammenhang stehenden Webseite den Zugang zu sperren, alle Verträge per sofort zu annullieren und die Geschäftsbeziehungen einzustellen.

14. Annullation

Wird ein erteilter Auftrag durch den Auftraggeber annulliert, so werden die aufgelaufenen Kosten sowie eine angemessene Unkostenentschädigung verrechnet.

15. Aufbewahrung von Unterlagen

Webtrics GmbH ist ohne schriftliche Vereinbarung nicht verpflichtet, vom Auftraggeber erhaltene oder selbst erstellte Daten, Datenträger, Texte, Bilder etc. aufzubewahren.

16. Haftungsausschluss

Webtrics GmbH haftet nicht für Schäden, die aus Modifikationen ihrer Werke seitens des Auftraggebers und/oder Dritten resultieren sowie für Schäden aufgrund von Angriffen Dritter oder höherer Gewalt. Darüber hinaus wird jegliche Haftung ausgeschlossen, soweit dies gesetzlich zulässig ist.

17. Datenschutz

Webtrics GmbH legt grossen Wert auf den Schutz der ihr zur Verfügung gestellten Daten und verpflichtet sich, die gesetzlichen Bestimmungen zum Datenschutz einzuhalten.

18. Rechtswahl und Gerichtsstand

Verträge zwischen Webtrics GmbH und ihren Kunden unterstehen ausschliesslich schweizerischem Recht unter Ausschluss internationaler Konventionen. Für allfällige rechtliche Streitigkeiten sind die Gerichte am Geschäftssitz der Webtrics GmbH zuständig.