fbpx

Data Mining

Woher die Daten kommen könnten

In praktisch jedem Anwendungsgebiet sind wir mit Daten konfrontiert: Titel, Inhalte, Beschreibungen, Beiträge, Beschreibungen von Bildern uvm. 

Das Verarbeiten von Daten ist immer zeitintensiv für den Einzelnen, d.h. der Gärtner, der jetzt mit einem Onlineshop beginnt, ist gehalten, sein Sortiment online zu stellen. D.h. es benötigt Daten der Pflanzen. 

Nun kommt “Data Mining” ins Spiel. 

Der Gärtner kann nun mühsam während mehreren Monaten oder Jahren eine Datenbank aufbauen. Jedes Pflänzchen manuell erfassen, dokumentieren und publizieren.

Wir können das massiv schneller. 

TOBASchriften in Murten hatte einen Zubringer mit knapp 20’000 Datensätzen.

Waffen Glauser AG wälzt jeden Tag ca. 4000 Produkte.

Teleskophandel.ch synchronisiert einzelne Marken direkt ab Hersteller.

Sportsness.ch verfügte innert kürzester Zeit über das gesamte Sortiment eines US-Anbieters.

EDI GmbH erhielt in 48 Stunden eine Liste aller Mitglieder des Treuhand Verbands. 

Es ist vieles möglich. Und Alles ist legal und verstösst in keiner Weise gegen etwaige Gesetze. 

Wir greifen lediglich ab was online so oder so gesehen werden kann.

Nur einfach ein wenig “modernisierter”. Und dabei spielt es uns keine Rolle, ob es 500 oder 50’000 Produkte sind, welche zu verarbeiten sind. 

Möchten auch Sie weiter kommen?